Symbolfoto
Anzeige

Neukirchen-Vluyn/Duisburg. Am 14.11.2020, gegen 14:20 Uhr, setzte eine 43-jährige Zeugin die Polizei über einen Reitunfall, welcher sich soeben auf einem Reitplatz an der Sittermannstraße in Neukirchen-Vluyn ereignet hatte, in Kenntnis.

Eine 17-jährige Duisburgerin ritt allein auf dem dortigen Reitplatz, als das von ihr genutzte Pferd plötzlich stolperte, zu Fall kam und die Reiterin unter sich begrub. Anschließend versuchte das Pferd mehrfach aufzustehen und fiel dabei wiederholt auf die regungslos am Boden liegende Reiterin. Die 17-Jährige zog sich durch den Unfall schwere Verletzungen zu und wurde mit einem angeforderten Rettungshubschrauber in eine Duisburger Unfallklinik verbracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

Das Pferd verendete wenige Minuten nach dem Unfall auf dem Reitplatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen