Der Blutspende-Termin lief unter strengen Hygienevorschriften ab (Foto: Heike Katthagen)
Anzeigen

Düsseldorf. Gerade in Zeiten von Corona sind Krankenhäuser dringend auf Blutkonserven angewiesen. Gemeinsam mit dem DRK-Blutspendedienst West hat die Stadtsparkasse Düsseldorf deshalb zur Blutspende aufgerufen. Unter entsprechenden Hygienevorschriften kamen in der Hauptstelle der Stadtsparkasse mehr als 130 Bürgerinnen und Bürger zum Aderlass, darunter 33 Erstspender.

Insgesamt sammelte das DRK-Team 72 Liter Blut. „Wegen der Corona-Krise sind in den vergangenen Monaten viele Blutspendetermine ausgefallen. Daher freuen wir uns umso mehr, dass wir gemeinsam mit der Stadtsparkasse bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Blutspende erfolgreich durchführen konnten“, sagt Stephan David Küpper, Pressesprecher des DRK-Blutspendedienst West.

Besondere Hygienemaßnahmen
Für die Spender hatte der DRK ein Hygienekonzept ausgearbeitet. Mund-Nasenschutz war Pflicht, ebenso wie Händedesinfektion und Temperaturmessung am Eingang. Um lange Warteschlangen zu vermeiden, wurde die Blutspende zudem an zwei Tagen organisiert. So konnte jeder ohne Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygiene-standards Blut spenden.

InfoKlick: www.sskduesseldorf.de

Beitrag drucken
Anzeigen