(Foto: Polizei)
Anzeige

Mülheim. Am 17. November kam es gegen 18:40 Uhr zu einer kuriosen Verkehrsunfallflucht. Ein 47-Jahre alter Mülheimer fuhr mit seinem Smart in das Grün einer Mittelinsel an der Mellinghofer Straße, Ecke Mannesmannallee und flüchtete anschließend in einen nahegelegenen Supermarkt.

Neben dem Notruf hinsichtlich des Verkehrsunfalls, erhielt die Leitstelle der Polizei Essen auch einen Anruf aus dem Supermarkt. Dort sei ein betrunkener Mann, der randalieren würde. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort vermuteten die Kollegen einen Zusammenhang, der sich bestätigen sollte.

Der Randalierer in dem Supermarkt, der einen Atemalkoholwert von über 2 Promille hatte, fuhr zuvor den Smart gegen ein Verkehrszeichen und blieb in einem Gebüsch der Mittelinsel stehen. Anschließend flüchtete er. In dem Fahrzeug konnten die Mülheimer Polizisten leere Schnapsflaschen auffinden.

Der Mann wurde der Polizeiwache zugeführt, wo ihm mehrere Blutproben entnommen wurden. Seinen Führerschein stellten die Beamten noch vor Ort sicher. Das Verkehrskommissariat 3 (VK 3) hat die Ermittlungen übernommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen