(Foto: Polizei Duisburg)
Anzeige

Duisburg. Kurz nach Mitternacht kam es in der Nacht zum Donnerstag (19. November, 0:30 Uhr) zu einem spektakulären Unfall, den ein unbekannter Fahrer eines schwarzen VW Golf auf der Friedrich-Ebert-Straße verursachte.

Offensichtlich war der Fahrzeugführer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Holtener Straße in Richtung der Kreuzung zur Friedrich-Ebert-Straße unterwegs. Dann verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, prallte gegen eine Ampel im Kreuzungsbereich, durchbrach auf der anderen Straßenseite ein Stahlrohrgeländer und landete schließlich vor einem Baum. Durch den Aufprall brach die Baumkrone ab, die Airbags lösten aus und die komplette Fahrzeugfront wurde deformiert.

Von dem Fahrer fehlte beim Eintreffen der Polizei jede Spur. Ein Anwohner (19) berichtete den Beamten allerdings, dass er den Mann aus dem Unfallauto aussteigen sah: Er sei als Beifahrer in einen dunklen Kombi gestiegen und dann in Richtung Norden weggefahren.

Die Polizei weiß inzwischen, wer der Halter des Golf ist, ob er den Wagen auch vor den Baum fuhr, müssen die Ermittlungen zeigen. In diesem Zusammenhang wird ein wichtiger Zeuge gesucht, der zur Unfallzeit mit seinem Fahrrad in der Nähe der Unfallstelle gewesen sein soll. Dieser Radfahrer, aber auch andere Zeugen, die möglicherweise Hinweise auf das zweite Auto geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0203 2800 beim Verkehrskommissariat 21 zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen