Bei schönem Wetter liefen Lions-Freundinnen zwischen August und Ende Oktober für den guten Zweck (Foto: LC Rheurdt)
Anzeigen

Rheurdt/Niederrhein. Der Corona bedingte Lockdown hat viele ehrenamtlich tätigen Vereine in ihrem Engagement ausgebremst. Auch der Lions Club Rheurdt/Niederrhein konnte dadurch die sonst selbstverständlichen Clubsitzungen und Veranstaltungen in Räumen nicht mehr durchführen.

Allerdings waren aus medizinischer Sicht Veranstaltungen an der frischen Luft in kleinen Gruppen unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln durchaus denkbar. Auf Anregung der Clubpräsidentin Colette Piret-Biele wurde daher die Aktion „Outrun the virus“ ins Leben gerufen. Dabei gilt es, mindestens 5 km zu laufen, Rad zu fahren, zu schwimmen oder zu paddeln, Inline skaten etc., ein Foto der Teilnehmer auf der Homepage hochzuladen und für jeden Teilnehmer mindestens 5 Euro auf das Hilfswerkkonto des Clubs einzuzahlen. Zwischen August und Ende Oktober gab es ein vielfältiges Angebot an Terminen von Clubmitgliedern auf unterschiedlichen Strecken. So ging es für eine Gruppe rund um den Altenberger Dom in Odenthal mit Einkehr in „Maria in der Aue“, es ging hoch auf die Halde Norddeutschland mit Weitblick über den Niederrhein, durch den lauschigen Baerler Busch, durch das Rheurdter Umland und am Rhein entlang. Auch Freunde und Förderer liefen dem Virus davon, stellten ihre Fotos online und spendeten für den guten Zweck. Die Fotos auf der Homepage des Lions Clubs (www.lions.de/web/lc-rheurdt-niederrhein) sprechen für sich. Alle Teilnehmer haben fröhliche, entspannte Stunden an der frischen Luft genossen und dabei Gutes getan.

Als Spendenzweck war bei dieser Herbstaktion das „Haus Wellenreiter“ der Kinderheimat e.V. Neukirchen-Vluyn festgelegt worden. Das Haus ist ein Notfallort für Kinder, die aus verschiedenen Gründen sofort aus ihrer Familie in Obhut genommen werden müssen.

Die Lions Club Präsidentin Colette Piret-Biele war stolz und überglücklich, das Ergebnis der sportlichen Herbst Aktion in Höhe von 2.000,- Euro an die Verantwortlichen im „Haus Wellenreiter“ übermitteln zu können. Martina Böings als Leiterin der Einrichtung stellt nun zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen und den Kindern in der Gruppe eine Wunschliste für verschiedene Fahrgeräte wie z.B. Skooter, Kettcars und andere Sportgeräte für den Außenbereich der Einrichtung zusammen. Der Lions Club ist sehr gespannt, was alles von der Spende angeschafft wird. Fotos werden ganz sicher online gestellt und die Freude der Kinder zeigen.

Allen Clubmitgliedern, Freunden und Förderern gilt der herzliche Dank des Lions Clubs. Die Umsetzung des Lions Mottos „We serve“ wird sicherlich in strahlenden Kinderaugen sichtbar sein.

Beitrag drucken
Anzeigen