Matthias Vorbeck, Geschäftsführung LMH Rhein Ruhr, Hauptverwaltung Essen (Foto: LMH-RR)
Anzeigen

Essen. Spezialisten für Gabelstapler und Lagertechnikgeräte bündeln ihre Kräfte: Aus Klaus Pahlke GmbH & Co. Fördertechnik KG aus Haan und der in Essen ansässigen Schrader Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG wird Linde Material Handling Rhein-Ruhr. Die Gesellschaft gehört zur Linde Material Handling GmbH, einem der weltweit führenden Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten. Besonders erfreulich: Die neue, gemeinsame Gesellschaft hat ihren Hauptsitz künftig in Essen im 2019 bezogenen Neubau von Schrader Industriefahrzeuge auf dem Areal der ehemaligen Zeche Bonifacius – mit rund 2.000 m² Büro- und rund 6.000 m² Hallenfläche. Die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH unterstützte seinerzeit bei der erfolgreichen Standortsuche, dem Genehmigungsprozess des Neubaukonzeptes sowie der Öffentlichkeitsarbeit, u. a. bei Grundsteinlegung und Einweihung 2019.

„Wir freuen uns, dass sich die neu gegründete Linde Material Handling Rhein-Ruhr für Essen als Hauptsitz entschieden hat. Das unterstreicht die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes“, sagt Andre Boschem, Geschäftsführer der EWG. „Schrader Industriefahrzeuge hat hier eine mehr als 50jährige Tradition, die nun mit der neuen Gesellschaft auf der Zeche Bonifacius ausgebaut wird.“

Das neue Unternehmen mit Hauptsitz in Essen und den Standorten in Haan und Dortmund-Holzwickede beschäftigt 320 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro. Durch den Zusammenschluss entsteht in der Flurförderzeug-Branche der größte Anbieter und Arbeitgeber in der Region Rheinland/Ruhrgebiet. Die Fusion bündelt die Stärken der beiden Partner und ermöglicht eine neue Präsenz als Lösungsanbieter für die Intralogistik.

„Beide Unternehmen haben bereits in den vergangenen Jahren sehr eng zusammengearbeitet. Mit der Fusion zu einem weiterhin rechtlich selbstständigen Tochterunternehmen unter dem Dach von Linde Material Handling bündeln wir die Stärken beider Partner und können uns bei unseren Kunden noch besser als Anbieter intralogistischer Lösungen positionieren“, so Matthias Vorbeck, Geschäftsführer von Linde Material Handling Rhein-Ruhr.

Der Zusammenschluss ist der jüngste und abschließende Schritt eines knapp zehn Jahre währenden Prozesses unter der gleichen Geschäftsführung. Klaus Pahlke GmbH & Co. Fördertechnik KG und Schrader Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG verfügen über ein starkes Profil am Markt und jahrzehntelange Erfahrung als Linde-Netzwerkpartner.

Beitrag drucken
Anzeigen