(Foto: Gemeinde)
Anzeige

Alpen. Seit nunmehr 25 Jahren, einem Vierteljahrhundert, ist der gemeinnützige Förderverein Georgswerk für die Pfadfinder St. Ulrich in Alpen e.V. tätig.

Dessen Geburtsstunde schlug, als am 23.11.1995 zwanzig Frauen und Männer im Pfarrheim St. Ulrich den Verein gründeten. Heute übernimmt der gemeinnützige Verein die Förderung der pfadfinderischen Jugendarbeit.

Er steht somit dem Alpener Pfadfinderstamm mit rd. 110 Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite, damit sich dieser voll und ganz auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen konzentrieren kann. Die jungen Menschen spüren die Gemeinschaft und den Zusammenhalt und lernen für ihren weiteren Lebensweg.

Darüber hinaus beschafft und verwaltet das Georgs-werk die erforderlichen Geld- und Sachmittel und ist Träger des Pfadfindergeländes „Nepicks-Garten“.

1996 half das Georgswerk dem immer größer werdenden Pfadfinderstamm, ein geeignetes Außengelände zu finden. Im gleichen Jahr schätzte der Stamm sich glücklich, für seine Aktivitäten ein wunderbares, naturnahes Grundstück zwischen der Lindenallee und dem Alpener Waldrand zu finden und nutzen zu dürfen. Dieses Gelände wuchs in den letzten Jahren und so entstand unter anderem 2008 ein Gartenhäuschen, welches als Pfadfinder-Hütte dient und vom Pastor Helmut Grauten gesegnet wurde. Des Weiteren umfasst das Gelände eine Spielfläche, ein Insekten-Hotel, Gemüse-Hochbeete und mobile Bienenstöcke.

Der gemeinnützige Verein Georgswerk hat insbesondere in den letzten fünf Jahren erhebliche Aufwendungen stemmen müssen. Sanierung der Sanitäranlage, vorbeugender Brandschutz, Beleuchtungsanlagen und weitere Maßnahmen, die durchgeführt wurden. An weiteren Herausforderungen wird es in den nächsten Jahren nicht mangeln, so der Verein.

Bürgermeister Thomas Ahls gratulierte nun der Vorstandsvorsitzenden Anja Frings zum Jubiläum. Frau Frings überreichte ihm das 25-jährige Jubiläumsheft mit einem kleinen Dankesschreiben.

Beitrag drucken
Anzeigen