Sigfried Buitink, Eigenbetrieb Dormagen, und Bürgermeister Erik Lierenfeld vor dem weihnachtlich beleuchteten Rathaus (Foto: Stadt Dormagen)
Anzeigen

Dormagen. Das Historische Rathaus erstrahlt pünktlich zum ersten Advent im warmen Lichterglanz, der Dormagens Wahrzeichen weihnachtlich in Szene setzt. Die neue Weihnachtsbeleuchtung, die vom Eigenbetrieb Dormagen angeschafft worden ist, ist in diesen Tagen installiert worden. Zudem leuchten weihnachtliche Illuminationen die Kölner Straße entlang. Sie rahmen zusammen mit den 25 aufgestellten Tannenbäumen der SWD und CiDo das Historische Rathaus ein. Neu sind mehrere Lichtinseln, die die Zierkirschen anstrahlen.

„Das Jahr 2020 ist für uns alle ein sehr schweres Jahr. Das spüren wir gerade jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit besonders stark. Zumal wir auch leider den Weihnachtsmarkt absagen mussten“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Gerade deshalb möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern mit dem neuen Lichterglanz in der Innenstadt und in Zons ein Stück Vorweihnachtsgefühl zurückgeben.“

Denn neben der Innenstadt können sich auch die Bewohner und Besucher in Zons über eine neue Weihnachtsbeleuchtung freuen. Zahlreiche Elemente in der Altstadt und vor dem Rheintor tauchen den mittelalterlichen Stadtteil in weihnachtliches Licht. Ein „Lichtband“ führt vom Schweinebrunnen quer durch die Altstadt bis zum Rheintor-Vorplatz. Sechs Straßenüberspannungen in der Schloßstraße, acht Leuchtsterne in der Rheinstraße und mehrere illuminierte Bäume sorgen für weihnachtliches Flair. Auch wurden wieder zahlreiche Weihnachtsbäume in der gesamten Altstadt aufgestellt.

„Unser Ziel war es, die traditionellen Elemente mit der neuen Weihnachtsbeleuchtung zu ergänzen und für ein weihnachtliches Gefühl in Zons zu sorgen“, sagt Thomas Schmitt, Leiter des Stadtmarketings, das die Gestaltung und das Konzept der neuen Weihnachtsbeleuchtung mit den Technischen Betrieben Dormagen umgesetzt hat. Finanziell unterstützt wurde die Stadt bei der Anschaffung der Weihnachtsbeleuchtung durch die Film-Produktionsfirma UFA fiction, die in Zons „Sankt Maik“ gedreht hat.

Beitrag drucken
Anzeigen