(Foto: privat)
Anzeigen

Mülheim. Die Sparkasse Mülheim an der Ruhr will die Kontaktquote in ihren Filialen im Zuge der erweiterten Maßnahmen der Bundesregierung anpassen. Die Servicezeiten, in denen man ohne Termin in die Filiale gehen kann, werden ab dem 1. Dezember reduziert.

Beratungsgespräche gibt es weiterhin nach Terminvereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten. In den kleineren Filialen auf der Heimaterde, in Holthausen und zusätzlich jetzt auch in Winkhausen gibt es ausschließlich Beratung nach vorheriger Terminvereinbarung. Die Filialen Speldorf, Styrum, Dümpten, Heißen und Saarn haben bis zum Ende der Weihnachtsferien montags bis mittwochs und freitags von 08.30 bis 12.30, donnerstags von 14.00 bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Hauptstelle am Berliner Platz bleibt weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten für Kunden erreichbar.

Alle digitalen Möglichkeiten im Überblick und weitere Informationen, wie sich die Sparkasse Mülheim auf den Coronavirus vorbereitet hat, gibt es unter www.spkmh.de/corona.

Beitrag drucken
Anzeigen