v.l. Jörg und Aaron Schepker (Foto: privat)
Anzeigen

Oberhausen. Die Pressvitabar in Oberhausen hat, zusammen mit der Energieversorgung Oberhausen (EVO), ein Crowd-Funding Projekt auf der Seite www.oberhausen-crowd.de/presssvitabar , ins Leben gerufen.

Das Projekt läuft noch bis zum 03.12.2020, 20:00 Uhr und es wurden bereits 75% der Crowd-Funding Summe erreicht. Bei diesem Crowd-Funding Projekt erhalten die Unterstützer eine Gegenleistung für Ihre gezahlten Beträge.

„Das Geld ist also für die Unterstützer nicht verloren, sondern sie kaufen quasi einen Gutschein, der in der Zukunft eingelöst werden kann. Die Gültigkeit ist dabei nicht zeitlich befristet“, so der Inhaber des Unternehmens, Jörg Schepker.

Und aufgrund des „Alles oder Nichts“-Prinzips, wird sichergestellt, dass alle Beträge auch wirklich zweckbestimmt eingesetzt werden. Bei Erreichen des Funding-Zieles wird der entsprechende Betrag an die Pressvitabar ausgezahlt. Wird das angestrebte Ziel jedoch nicht erreicht, erhalten alle Unterstützer ihr eingezahltes Geld innerhalb von 14 Tagen zurück erstattet.

Die Pressvitabar ist ein Bistro / Café auf der Bahnnhofstr. 41 in Oberhausen-Sterkrade und bietet neben frisch zubereiteten Smoothies und Säften, Paninis und Waffeln auch ein täglich wechselndes Angebot an warmen Gerichten an. Ziel ist es, das Programm auf vegane Speisen und Getränke so umzustellen, dass jeder, der sich vegan ernähren will, hier zuverlässig ein abwechslungsreiches Angebot erhält.

Das Crowd-Funing ist für Aaron und Jörg Schepker, als Betreiber der Pressvitabar, interessant, weil es die Möglichkeit bietet nicht nur frisches Kapital zur Überbrückung des Corona-Winters und zur Umsetzung des Konzeptes zu erhalten. Vielmehr werden auch neue Gäste auf das Bistro / Café aufmerksam, die so als Kunden für das Konzept gewonnen werden und die Produktpalette kennenlernen.

Schon jetzt erhalten die Gäste Ihre Speisen im „ToGo“-Geschäft in Mehrwegbehältern oder in kompostierbaren Behältern aus nachwachsenden Rohstoffen. Und das Thema Nachhaltigkeit soll, mit Hilfe der Crowd, noch weiter ausgebaut werden.

Und Auch das aktuell schon umfangreiche Angebot an veganen Speisen und Getränken wird durch das Projekt noch erweitert.

Interessierte können sich unter www.oberhausen-crowd.de/pressvitabar über das Projekt informieren.

Screenshot von https://www.oberhausen-crowd.de/pressvitabar ( © 2020)
Beitrag drucken
Anzeigen