Bezirksbürgermeister Heinz Czeczatka-Simon (mitte) und seine beiden Stellvertreter Armend Plana (l.) und Ingrid Tews (Foto: privat)
Anzeigen

Mülheim. „Gelungener Auftakt in großer Harmonie“

Einen gelungenen Auftakt in großer Harmonie gab es in den konstituierenden Sitzungen der Bezirksvertretung 1 (Rechtsruhr Süd) und 2 (Rechtsruhr Nord) bereits bei der Wahl der Bezirksbürgermeister und ihrer Stellvertreter.

So wählte die Bezirksvertretung 1 aufgrund des gemeinsamen Wahlvorschlages von Bündnis 90/Die Grünen, CDU und SPD bei einer Nein-Stimme und einer Enthaltung mit fast 90% die Bündnisgrüne Britta Stalleicken (Holthausen, 55) zur neuen Bezirksbürgermeisterin BV 1, den CDU-Bezirksvertreter Jörg Kampermann (Eppinghofen, 51) und den SPD-Amtsvorgänger Stalleicken, Heinrich Peter Pickert (Heißen, 66) zu stellv. Bezirksbürgermeistern. CDU-Fraktionsvorsitzender Hansgeorg Schiemer gehörte namens der CDU-Fraktion zu den ersten Gratulanten der neuen Bezirksbürgermeisterin BV 1, Britta Stalleicken.

„Äußerst harmonisch“ und konfliktfrei verlief auch die erste Sitzung der Bezirksvertretung 2 (Rechtsruhr Nord) nach der Kommunalwahl vom 13. September 2020. 17 Ja von 19 abgegebenen Stimmen (89,5%) entfielen auf den gemeinsamen Wahlvorschlag von Bündnis 90/Die Grünen, CDU und SPD für die neue BV2-Spitze. Hier wurde der bisherige Bezirksbürgermeister Heinz Czeczatka-Simon (Styrum, 63) mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Seine beiden Stellvertreter kommen von der CDU und Bündnis 90/Die Grünen: Armend Plana (Winkhausen, 26) und Ingrid Tews (Dümpten, 69). CDU-Fraktionsvorsitzende Petra Seidemann-Matschulla gratulierte für die CDU-Fraktion der neuen BV2-Spitze und bot den Gewählten eine gute Zusammenarbeit an.

Beitrag drucken
Anzeigen