(Foto: Feuerwehr)

Kaarst. Gegen 16:40 Uhr wurde die Feuerwehr Kaarst zu einem Unfall auf die BAB 57 im Kaarster Kreuz alarmiert. Mehrere Anrufer teilten einen Verkehrsunfall mit mehreren PKW und einer eingeklemmten Person mit. Die genaue Einsatzstelle befand sich zwischen der AS Holzbüttgen und AS Büttgen in Fahrtrichtung Köln.

Nach Erkundung der Einsatzstelle wurden sechs verunfallte Fahrzeuge mit sieben verletzen Personen gezählt. Diese wurden rettungsdienstlich und notärztlich versorgt sowie anschließend in die umliegenden Kliniken gebracht. Eine Person war glücklicherweise nicht eingeklemmt. Ein PKW entzündete sich, dieser wurde von einem Trupp unter Atemschutz abgelöscht.

Die Feuerwehr leuchtete im Anschluss der Rettungsmaßnahmen die Einsatzstelle für die Verkehrsunfallaufnahme der Polizei aus. Während der Rettungsmaßnahmen wurde die Fahrtrichtung Köln voll gesperrt. Im Einsatz befanden sich 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie zwei Notärzte und 5 Rettungsfahrzeuge. Einsatzdauer: 140 Minuten. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen