Übergabe des neuen Bürgerbusses am Rathausplatz in Alpen. Vorne: Astrid Kutscha von der NIAG übergibt den Schlüssel an Josef van Beek, den Vorsitzenden des Bürgerbusvereins. Hinten (v.l.) Bürgermeister Thomas Ahls, Heike Letschert von der Sparkasse am Niederrhein und Jan Höpfner, Vorstand des DRK Kreisverbandes Niederrhein (Foto: privat)
Anzeigen

Alpen. Sponsoren unterstützen den Bürgerbusverein Alpen

Er hat acht Sitzplätze für Fahrgäste, ein digitales Kassensystem und ein Platz eignet sich speziell für Rollstuhlfahrer: der neue Bürgerbus in Alpen. 21 Jahre nach Gründung des Bürgerbusvereins übernahm Josef van Beek, der Vorsitzende des Vereins, jetzt den Schlüssel für den neuen Sprinter. Allein in den vergangenen fünf Jahren fuhren die 40 ehrenamtlichen Fahrer des Vereins 43.000 Menschen von A nach B, insgesamt 340.000 Kilometer. “Wir sorgen für sichere Transfers rund um Alpen, Veen und die Bönninghardt“, sagt Josef van Beek.

Die Kosten von mehr als 85.000 Euro übernahmen der Kreis und die Bezirksregierung, örtliche Sponsoren wie das DRK, die freie Tankstelle Steffens und die Sparkasse am Niederrhein sorgen mit Werbung auf dem Bus für die laufenden Kosten. „Diese finanzielle Unterstützung des Bürgerbusvereins ermöglicht unsere Arbeit zum Wohle der Bürger in Alpen“, sagte Josef van Beek bei der Übergabe des Busses. Bürgermeister Thomas Ahls bedankte sich bei den Ehrenamtlichen des Vereins und bei den Sponsoren. „Dieser Bürgerbus passt gut in die Zeit, in der wir uns zunehmend über den Klimawandel Gedanken machen.“

Beitrag drucken
Anzeigen