(Foto: Feuerwehr Essen)
Anzeigen

Essen. Essen-Nordviertel, Lützowstraße, 07.12.2020, 16.20 Uhr:

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Nachmittag im Nordviertel ein Feuer ausgebrochen. Im Kinderzimmer einer Dachgeschosswohnung des dreieinhalbgeschossigen Wohnhauses geriet Mobiliar in Brand, ein zehn Jahre alter Junge wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus transportiert. Seine 34 Jahre alte Mutter, ebenfalls durch Brandrauch verletzt, begleitete ihn. Die Familienkatze wurde mit einem Löschfahrzeug zu einem Altenessener Tierarzt transportiert. Eine Spinne (vermutlich Vogelspinne) blieb augenscheinlich unverletzt.

Nachdem das Feuer gelöscht war, erfolgten umfangreiche Kontrollen der benachbarten Wohneinheiten und des Dachbodens auf eingedrungenes Rauchgas, jedoch ohne Befund. Die Brandwohnung selbst wurde belüftet, von der Energieversorgung abgetrennt und gilt als unbewohnbar. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind unklar, die Polizei ermittelt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen