(Foto: privat)
Anzeigen

Willich. Dr. Wolfgang Boochs stellt Bürgermeister Christian Pakusch neues Buch vor

Es ist eine Mischung aus lokaler Geschichte, Weltpolitischem und einer teils sehr offen geschriebenen Autobiographie: Bei einem Besuch im Schloss Neersen hat jetzt der Neersener Jurist und Ägyptologe Dr. Manfred Boochs seine neues Buch „Neersen nach dem zweiten Weltkrieg“ Willichs Bürgermeister Christian Pakusch und dem ebenfalls passionierten Neersener Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer vorgestellt.
Mit von der Partie auf Schloss Neersen waren dann auch Boochs Frau Radmilla und die gemeinsamen Zwillinge Magdalena und Paula Maria, die natürlich auch im Buch eine Rolle spielen.

Apropos: Der Bogen des Buches spannt sich nicht nur zeitlich – vom 8. Februar 1944 bis ins Jahr 2020 – sondern auch inhaltlich gewaltig: Autobiografisches wechselt mit Lokal- und Weltpolitik, lokalen Besonderheiten folgen weltweite Reiseerfahrungen, persönliche Schicksalsschläge werden ebenso beschrieben wie Reisen „auf den Spuren Buddhas zum 14. Dalai Lama“. Boochs, Regierungsdirektor a.D., Ehrenprofessor der Staatlichen Finanzakademie von Irpin/Ukraine und Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen zur Heimatgeschichte Neersen, Ägypten und altägyptischer Rechtsgeschichte, zur Bibel und über die koptische Kirche, versteht es, all‘ diese Dinge miteinander zu verweben und teils fast plaudernd auch Schwieriges unterhaltsam zu vermitteln: Ein in mancher Hinsicht ungewöhnliches Buch. Ein in mancher Hinsicht ungewöhnliches Buch.

Für diese Einschätzung mögen an dieser Stelle zwei Kapitelüberschriften Zeugnis ablegen: „Bekanntschaft mit einem englischen Posträuber“ (es handelt sich um den legendären Gentleman-Ronald Biggs, den Boochs als „wahren Gentleman und Grandsegnieur“ kennenlernte – übrigens in Rio de Janeiro) und „Koptische Christen und ihre Asylverfahren“ – ein Buch mit einem breiten, sehr offen und unterhaltend bearbeiteten Themenspektrum.

Zu dem reich bebilderten Buch haben Samir Georgy (Düsseldorfer Maler und Karikaturist mit ägyptischen Wurzeln) und der in Willich lebende, aus Syrien stammende und vielfach ausgezeichnete Maler Waleed Ibrahim Karikaturen und Malereien beigetragen haben, außerdem der Fotograf Karl King einige Fotos.

Beitrag drucken
Anzeigen