(Foto: privat)

Essen. Dank einer großzügigen Unterstützung durch den Marktkirchenbauverein erhält die Evangelische Kirche in Essen für ihr ältestes protestantisches Gotteshaus in der Innenstadt kurz vor Heiligabend ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: Neue Stühle. „Wir haben festgestellt, dass sich viele der neuen Formate, die zum Beispiel von der Initiative „raumschiff.ruhr“ eingeführt wurden, aber auch musikalische Andachten und Vorträge mit einer flexiblen Bestuhlung besser durchführen lassen“, erklärt der Kirchenkreis Essen dazu. Für fünf der zehn Kirchenbänke werden kurzfristig noch neue Standorte und Eigentümer gesucht.

Eine Kirchenbank verbleibt in der Marktkirche, eine weitere wird im Haus der Evangelischen Kirche stehen. Drei Bänke sind bereits reserviert – bleiben noch fünf, die ab sofort in liebevolle neue Hände abgegeben werden. Die einzigen Voraussetzungen: Eine Spende in selbst gewählter Höhe, die vor allem den Ensembles und freischaffenden Solisten zugutekommen soll, die normalerweise die musikalische Vesper um Vier in der Marktkirche mit gestalten und wegen der Corona-Pandemie auf Unterstützung angewiesen sind – sowie die Zusage, die reservierte Bank nach vorheriger Absprache am 16., 17. oder 18. Dezember zwischen 12 und 15.30 Uhr direkt in der Kirche abzuholen.

Die Kirchenbänke aus braunem Holz sind ca. 3 Meter lang, 55 cm tief und 104 Zentimeter hoch; sie wiegen ungefähr 67 Kilogramm. Interessenten können sich die Bänke während der Öffnungszeiten montags bis samstags von 12 bis 19 Uhr in der Marktkirche anschauen und gerne ihre „Wunschbank“ auswählen. Wichtig: Die verbindliche Reservierung ist – unter Angabe der Kontaktdaten – nur schriftlich in der Pressestelle des Kirchenkreises, Mail info@evkirche-essen.de, möglich. Rückfragen werden unter Telefon 0201 2205-221 beantwortet. Sobald alle Kirchenbänke vergeben wurden, informiert der Kirchenkreis darüber auf seiner Homepage kirche-essen.de.

Beitrag drucken
Anzeigen