(Foto: Stadt Rheinberg)
Anzeigen

Rheinberg. Wer kennt es nicht? Corona zwingt den ein oder anderen, das Haus zu hüten. Da kommt man auf Ideen. Ausmisten, das wäre es doch. Zeit, die man während einer Quarantäne zum Beispiel nutzen kann, hat man genug, warum diese nicht sinnvoll nutzen?

„Simplify your life“  … erleichtere/vereinfache dein Leben – gegen diese Philosophie ist grundsätzlich nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil befreit es von alltäglichen Lasten, die man mit sich rumträgt.

Dies hat allerdings Folgen auf das System Abfallentsorgung, wenn viele diesem Grundsatz folgen. Ganz speziell sei hier die Sperrmüllabfuhr genannt. Vor den Mitarbeitern des DienstLeistungsBetriebes türmen sich immer größere Berge von ausrangierten Möbelstücken auf, die ihren Dienst getan haben und durch neue ersetzt wurden.

In jedem der 6 Sperrmüllbezirke findet monatlich ein Abfuhrtermin statt. Seit Corona ist aber alles anders. In den Monaten März bis Dezember 2020 hat die Abfallberatung mittlerweile 33 Extratouren mit durchschnittlich jeweils 80 Anmeldungen eingerichtet. Dies ist Steigerung um 45%.

Zusatztouren können ab Januar 2021 allerdings nicht mehr angeboten werden. Der Grund ist die Umrüstung eines Bestandsfahrzeuges auf einen umweltschonenden E-Betrieb, der mehrere Monate in Anspruch nimmt. Der DLB bittet deshalb um das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger. Voraussichtlich stehen ab Mai 2021 alle Fahrzeuge wieder zur Verfügung.

Auch vor diesem Hintergrund weist die Abfallberatung nochmal auf die Möglichkeit hin, Ihren Sperrmüll beim AEZ Asdonkshof abzugeben. Eine Rabattierung der Kosten ist für eine Kofferraum-Ladung (max. 500 Liter bzw. 0,5 cbm) möglich. Den Rabattgutschein können Sie auf der Internetseite der Stadt Rheinberg unter Rat und Verwaltung – Dienstleistungsbetrieb – mit allen relevanten Daten ausfüllen, ausdrucken und beim AEZ Asdonkshof vorlegen. Sie zahlen dann nur noch 3 Euro anstatt 12 Euro.

Für größere Mengen zahlen Sie den regulären Preis. Eine vorherige Anmeldung über die Internetseite des AEZ Asdonkshof (www.aez-asdonkshof.de) ist aufgrund der Corona-Pandemie erforderlich.

Beitrag drucken
Anzeigen