Weihnachtsmarktatmosphäre im Marien-Haus des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer in Straelen (Foto: Caritasverband Geldern-Kevelaer)
Anzeige

Straelen. Die Weihnachtszeit ist jedes Jahr eine besonders besinnliche Zeit im Seniorenheim Marien-Haus in Straelen. Um den Seniorinnen und Senioren auch in Corona-Zeiten ein Gefühl von vorweihnachtlicher Atmosphäre und Besinnlichkeit zu schenken, hat sich Sabine Boms, Leiterin des Marien-Hauses, dieses Jahr etwas ganz besonderes für ihre Bewohner einfallen lassen.

Vom 9. bis zum 16. Dezember gibt es eine Woche lang für alle Bewohner des Hauses die Möglichkeit, einen kleinen Weihnachtsmarkt im Café des Seniorenhauses des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer zu besuchen. Dazu wurde das Café mit vielen Lichterketten, Tannen, Dekorationen, Musik und natürlich einer großen Krippe geschmückt und in adventszeitlichen Glanz gehüllt. Damit auch während des Weihnachtsmarktes die Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten werden, können nicht alle Hausgemeinschaften gleichzeitig die Angebote des Weihnachtsmarktes nutzen. Deshalb bekommt jede der insgesamt sechs Hausgemeinschaften gruppenweise die Gelegenheit einen Nachmittag über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und in den Genuss eines Glühweins, Gebäck oder anderen Köstlichkeiten zu kommen. An den Weihnachtsständen gibt es außerdem die Möglichkeit kleinere Gegenstände und Präsente zu erwerben, um z.B. das eigene Zimmer zu dekorieren oder die Familie mit Kleinigkeiten zu überraschen.

„Das Angebot kommt gut an die ersten Seniorinnen und Senioren haben sich am gestrigen Mittwoch auf dem Weihnachtsmarkt des Marien-Hauses eingefunden und genossen die weihnachtliche Atmosphäre“, berichtet Boms. Doch obwohl der kleine Weihnachtsmarkt ein großer Erfolg ist, freut sie sich mit ihrem Team darauf, im nächsten Jahr hoffentlich wieder einen „richtigen“ Weihnachtsmarkt mit ihren Bewohnern besuchen zu können.

Beitrag drucken
Anzeigen