(Symbolfoto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr)
Anzeige

Mülheim. Am heutigen Samstagabend wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr gegen 19.26 Uhr ein Verkehrsunfall in Mülheim-Winkhausen im Bereich der Nordstraße gemeldet. Daraufhin wurden umgehend der Hilfeleistungszug, sowie Kräfte des Rettungs- und Führungsdienstes zur Einsatzstelle entsandt. Aus noch ungeklärter Ursache waren hier zwei sich entgegenkommende Fahrzeuge zusammengestoßen. Insgesamt waren zwei Personen beteiligt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich noch eine Person in ihrem PKW. Die Fahrertür war durch das gegnerische Fahrzeug versperrt worden, weshalb die Fahrerin ihr Fahrzeug nicht selbstständig verlassen konnte. Die männliche Person aus dem zweiten beteiligten Fahrzeug, konnte ihr Fahrzeug eigenständig und unverletzt verlassen. Nachdem die eingesperrte Fahrerin durch den Notarzt begutachtet und das gegnerische Fahrzeug zur Seite gefahren wurde, konnte diese ihr Fahrzeug selbstständig verlassen. Anschließend wurde sie durch den Rettungsdienst vorsorglich in ein Mülheimer Krankenhaus gefahren.

Die Berufsfeuerwehr sicherte während der etwa dreißigminütigen Einsatzdauer die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Beide Fahrtrichtungen waren während des Einsatzes gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen