(Foto: Markus Rick)
Anzeige

Mönchengladbach. Oberbürgermeister Felix Heinrichs überreichte Auszeichnung im Rathaus Abtei

Heinz Theisen, der sich jahrzehntelang im Radrennsport engagiert hat, wurde am Donnerstag (10. Dezember) vom Bundespräsidenten mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Oberbürgermeister Felix Heinrichs überreichte ihm die Auszeichnung in einer Corona konformen Runde. „Ich freue mich sehr, ihnen heute diese hohe Auszeichnung für ihr ehrenamtliches Engagement überreichen zu dürfen. Gerade dieser Einsatz für das Gemeinwohl trägt zum Zusammenleben bei und prägt das Bild unserer Stadt“, sagte Felix Heinrichs zur Verleihung unter aktuellen Voraussetzungen.

Bereits seit der Kindheit bestand bei Theisen ein Interesse am Radsport. Im Zeitraum von 1960 bis 1965 war er Radprofi und baute danach das Radsportgeschäft seines Vaters, welches er zu einem der größten Zulieferer von Radsportbekleidung in Deutschland und Europa machte, aus. Doch nicht nur selbst hat er aktiv am Radrennsport teilgenommen. Von 1985 bis 1990 war er als Chefmechaniker einiger Profi-Rennställe tätig. Zudem hat er die deutsche Nationalmannschaft zu vier Weltmeisterschaften und 1988 zu den Olympischen Spielen in Seoul begleitet.

Heinz Theisens ehrenamtliches Engagement kommt vor allem in der Radsportjugend zum Ausdruck. Bis heute ist er dort tätig und wird er konstanter, einfühlsamer und verlässlicher Mensch wahrgenommen, dem Erfolg zwar wichtig ist, aber für den Niederlagen genauso zum Leben gehören wie Siege. Er hat viele Sportlerinnen und Sportler vom Schüler bis zum Profi begleitet und dabei hat er alle nötigen Rollen eingenommen, egal ob Mechaniker, Masseur, Seelsorger oder Organisator.

Sein Leben gilt voll und ganz dem Radsport. Auch wenn Theisen inzwischen aus gesundheitlichen Gründen auf ein E-Bike umsteigen musste, ist sein Interesse am Sport nach wie vor groß. Bis heute pflegt er den Kontakt zu vielen seiner Schützlinge und steht ihnen nach wie vor mit Rat und Tat zur Seite. 1990 bekam er bereits die Goldene Ehrennadel des Radsportvereins Comet Delia 09 e.V. für seinen überragenden Einsatz verliehen.

Der Radsport hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant verändert und die Anforderungen an die Sportler sind aus der Sicht von Heinz Theisen enorm gestiegen, doch hat er auch festgestellt „die Räder sind trotz allem immer noch rund“.

Beitrag drucken
Anzeigen