Anzeige

Mülheim. Dank der heldenhaften Tat eines 27 Jahre alten Mülheimers konnte ein Kind am Sonntagnachmittag (13. Dezember) gegen 16:30 Uhr schnell wieder aus dem kalten Wasser der Ruhr gerettet werden.

Zuvor war der 4-jährige Junge mit seinem Laufrad am Rand der Ruhr unterwegs. Kurz nach dem Wehr sei der Junge vom Fußgängerweg abgekommen und ins Straucheln geraten. Anschließend fiel er über eine kleine Böschung in das Wasser der Ruhr.

Zwei Spaziergänger (w/m 27) wurden durch laute Schreie aufmerksam. Unmittelbar darauf beobachteten sie einen kleinen Jungen im ufernahen Bereich des Wassers.

Ohne zu zögern reagierte der 27-Jährige blitzschnell! Er zog Schuhe und Jacke aus und sprang in die eiskalte Ruhr. Schon nach nur wenigen Sekunden erreichte er den 4-Jährigen, zog ihn aus dem Wasser und überreichte den Jungen seinen Eltern. Zeitgleich informierte ein Passant bereits einen Rettungswagen, der kurz darauf eintraf. Der 4-Jährige wurde medizinisch versorgt und anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Der couragierte Zeuge und seine Begleitung liefen nach dem Vorfall schnell nach Hause, um die nasse Kleidung zu wechseln und einer Unterkühlung zu entgehen.

Durch das schnelle und beherzte Handeln hat der 27-Jährige den Jungen gerettet, ohne dabei an die Gefahr für das eigene Leben zu denken! Bei dem kalten Wasser und den winterlichen Temperaturen hat der Retter vermutlich weitaus Schlimmeres für das Kind und seine Eltern verhindert…!

Großes Lob auch von der Polizei Essen und Mülheim an der Ruhr! (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen