(Foto: Schiefbahn Riders)
Anzeige

Willich. Kjell Krenz, der Jugendleiter der Schiefbahn Riders kann sich freuen. Das Einsammeln von Spenden für die Willicher Tafel hat sehr gut geklappt und gleich zweimal musste er mit seinem „Truck“ zum Standort der Tafel fahren. „ Wir wollten als Verein ein Zeichen in schwierigen Zeiten setzen. Für die großartige Unterstützung seitens der Stadt Willich, den tollen Support unserer Fans und Freunde seit Ausbruch der Corona-Pandemie möchte das American Football Team aus Willich bzw. dem Kreis Viersen einfach mal etwas zurück geben“, sagt Krenz.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Der Jugendleiter ergänzt: „Wir haben uns entschieden, die Tafel Deutschland e.V. der Stadt Willich mit einer großen RIDERS-Spendenaktion zu unterstützen. Besonders in dieser aktuell schweren Lage ist es für viele Familien schwer über die Runden zu kommen, dennoch soll niemand und schon gar nicht am Weihnachtsfest verzichten müssen.“ Der vereinsweite Aufruf hatte das Ziel, einen riesigen Dodge RAM komplett mit Lebensmitteln für Bedürftige zu füllen. Bereits am ersten Tag der Sammlung wurde dieses Ziel mehr als übertroffen. Inzwischen haben die Riders weit über zwei komplette Ladeflächen gefüllt und an die Tafel Deutschland e.V. übergeben.

Vereinspräsident Tim Schürmanns begrüßt die schnell ins Leben gerufene Aktion: „Wir sind mächtig stolz auf alle Mitglieder und bedanken uns herzlichst, dass unsere Aktion so zahlreich angenommen und unterstützt wurde. Wir hoffen damit einen kleinen Beitrag für die Menschen in unserer Stadt leisten zu können.“

Beitrag drucken
Anzeigen