(Foto: Jan Bergmann)
Anzeigen

Kamp-Lintfort. Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt hat sich nun bei Retterinnen und Rettern von Feuerwehr, Polizei und Deutschem Roten Kreuz für ihre Arbeit bedankt. Besonderen bedankte er sich für die sehr gute Zusammenarbeit bei der Erstellung des Sicherheit- und Rettungskonzeptes bei der Landesgartenschau im vergangenen Jahr, das zum Glück nur theoretisch erstellt werden musste. „Am meisten freut man sich naturgemäß über Ihre Arbeit, wenn man sie nicht in Anspruch nehmen muss“, erklärt Landscheidt.

In der Corona-Pandemie sei der Dienst der Retterinnen und Retter besonders schwierig und gar nicht genug zu würdigen. „Sie wissen nie, ob Sie im Einsatz durch das Virus in Gefahr sind. Dafür gilt Ihnen allen unser größter Dank“, so Landscheidt. Er hoffe, dass die Rettungskräfte ein ruhiges Weihnachtsfest erleben und es über die Weihnachtsfeiertage und Silvester zu keinen Einsätzen komme.

Beitrag drucken
Anzeigen