Übung der Hoerstgener Wehr auf der Dorfstraße (Datum unbekannt - wahrscheinlich vor 1937) (Foto: Stadt Kamp-Lintfort)
Anzeige

Kamp-Lintfort. Älteste Nachricht zum Feuerlöschwesen datiert vom 13. Oktober 1892

Die Löscheinheit Hoerstgen feiert das 100-jährige Bestehen. Bereits 1842 entstand das erste Spritzenhaus in Hoerstgen und die offizielle Gründung der „Freiwilligen Feuerwehr Hoerstgen“ folgte später im Dezember 1920. „Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl zu engagieren“, so Michael Rademacher, Leiter der Feuerwehr.

Der heutige Brandschutz blicke auf ein vergangenes Jahrhundert mit einer beachtlichen Entwicklung zurück. Nicht nur das Weltgeschehen stelle die Brandschützer in den vielen Jahren vor Herausforderungen, sondern auch das Aufgabengebiet der Feuerwehr habe sich deutlich erweitert. Zurzeit leisteten knapp 30 Frauen und Männer ehrenamtlich den Dienst zum Wohle der Bürger am Standort an der Molkereistraße.

Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt gratuliert: „Insbesondere in der jetzigen Pandemiezeit danke ich den Angehörigen der gesamten Wehr für ihren unermüdlichen Einsatz, die Einsatzbereitschaft sicherzustellen. Der Löscheinheit Hoerstgen gratuliere ich herzlich zum stolzen Jubiläum.“ Leider könne wegen der Corona-Pandemie das Jubiläum in diesem Jahr nicht würdig gefeiert werden.

Beitrag drucken
Anzeigen