v.l. Melanie van de Flierdt, Bürgermeister Georg Koenen, Khalid Rashid und Carlien van Bergen von der Firma Imagro freuen sich über das neue „grenzüberschreitende“ Bienenhotel in der Gemeinde Weeze (Foto: privat)
Anzeige

Weeze. Die Gemeinde Weeze und die Firma Imagro aus Ottersum (NL), die sich auf agrarische Themen spezialisiert hat, arbeiten seit Jahren bei diversen Projekten grenzüberschreitend zusammen und stellen nun im Rahmen einer gemeinsamen Aktion Wildbienen Wohnraum zur Verfügung. Die niederländische Firma stellte in einer Sommer-Onlineaktion die Frage „Hoe maak jij ruimte voor biodiversiteit?“ („Wie schaffen Sie Raum für Biodiversität?“). Khalid Rashid von der Gemeinde Weeze, der seit Jahren grenzüberschreitende Projekte der Gemeinde begleitet und die Zusammenarbeit mit den niederländischen Nachbarn unterstützt, zuletzt mit dem Projekt Dynamic Borders, hatte sich bei der Aktion beteiligt und prompt eines von fünf Doppelkammer-Bienenhotels gewonnen. (Die Jury fand seine Ausführungen zu den Bemühungen der Gemeinde Weeze sehr interessant, insbesondere, dass die Gemeinde eine Mitarbeiterin hat, die sich um die Artenvielfalt in Teilzeit kümmert.)

Um rechtzeitig im Frühjahr für die Tiere bezugsfertig zu sein, wurde diese Nisthilfe nun gemeinsam im Beisein des Bürgermeisters Georg Koenen und Frau Carlien van Bergen von der Firma Imagro aufgestellt. Als Standort wurde das geplante „Wildbienenbiotop Matthias-Claudius-Straße“ ausgewählt. Hier engagieren sich benachbarte Weezer Bürger und Bürgerinnen gemeinsam, um auf einer bisher ökologisch eher geringwertigen gemeindeeigenen Fläche einen vielfältigen Lebensraum für Insekten und Kleintiere zu schaffen. Aufgrund der Corona-Pandemie war das Projekt in 2020 ins Stocken gekommen, so dass hier nun ein positives Zeichen gesetzt werden soll, dass das Interesse an der Umsetzung ungebrochen ist, auch wenn gemeinsame Arbeiten an der Fläche nach wie vor nicht möglich sind.

Für Fragen zur Artenvielfalt steht Ihnen Frau van de Flierdt, Fachbereich 6: Bauen, Planen und Umwelt, Telefon 02837/910 -173 (freitags 9-12 Uhr) oder artenvielfalt@weeze.de zur Verfügung.

Beitrag drucken
Anzeigen