Ronja Gloger (l.), verantwortlich für die Oberhausen Crowd, bei der Geschenkübergabe mit dem Frauenhaus (Foto: privat)
Anzeigen

Oberhausen. Es ist eine wahre Weihnachtsfreude: 174 Geschenke konnten dank der großzügigen Spenden der Oberhausenerinnen und Oberhausener eingekauft werden, um so benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Oberhausen zu Weihnachten eine Freude zu bereiten. So kann Weihnachten kommen! Knapp 100 Unterstützerinnen und Unterstützer des evo-Wunschbaumes wählten auf der Oberhausen Crowd Geschenke für Kinder und Jugendliche aus, die im Löwenzahn Betreutes Wohnen e. V. und im Oberhausener Frauenhaus leben oder die Oberhausener Tafeln besuchen, um ihnen so ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten.

Mehrfach mussten die Geschenke am Wunschbaum wiederaufgefüllt werden, da die Spendenbereitschaft der Oberhausener Bürgerinnen und Bürger so groß war, sodass nun noch mehr Kinder und Jugendliche von der Aktion profitieren. Bereits nach zwei Tagen war der Wunschbaum nämlich schon „geplündert“. Die bunten Päckchen mit vielen schönen Sachen darin wurden mittlerweile bei der Energieversorgung Oberhausen AG (evo) abgeholt, sodass sie pünktlich am Heiligen Abend verschenkt werden können. Bei der Beschaffung der Geschenke arbeitete die evo übrigens eng mit lokalen Geschäften in der Oberhausener Innenstadt zusammen.

Die evo hatte die Aktion „digitaler Wunschbaum“ auf der Oberhausen Crowd, ihrer eigenen Crowdfunding-Plattform, ins Leben gerufen, damit auch Kinder und Jugendliche aus Familien, denen es nicht so gut geht, sich am Heiligen Abend freuen können. Denn eines ist ganz klar: Nach dem wirtschaftlich wie sozial schwierigen Jahr, das hinter uns allen liegt, wird das Weihnachtsfest leider nicht überall so üppig ausfallen können.

„Ich freue mich über diese tolle Resonanz und bin jetzt auch selbst richtig in Weihnachtsstimmung“, freut sich Ronja Gloger, die die Oberhausen Crowd bei der evo und somit das Wunschbaum-Projekt betreut. „Es ist einfach schön, sich vorzustellen, wie die Kinder und Jugendlichen sich freuen und die Päckchen mit leuchtenden Augen auspacken. Es ist gut möglich, dass wir an der Aktion festhalten und es im nächsten Jahr erneut einen evo-Wunschbaum gibt!“

Die Geschenke haben im Schnitt einen Wert von 30 Euro. Für den Gegenwert von 15 Euro konnten sich alle Spenderinnen und Spender auf der Crowd ein Präsent ihrer Wahl aussuchen. Die Hälfte der Kosten hat die evo zu den Geschenken dazugegeben.

Allen Beschenkten wünschen wir von Herzen ein frohes Weihnachtsfest sowie viel Spaß und Freude mit ihren Geschenken!

Beitrag drucken
Anzeigen