(Foto: Daniel Weigand)

Goch. Zusammen mit der macle GmbH und Euronics Thonnet schloss die DLRG Ortsgruppe Goch e.V. nun eine Fördervereinbarung zur Unterstützung der Vereinsziele.

Das Ehrenamt dauerhaft unterstützen: Das ist die Absicht der ersten Partner im Förderkreis der DLRG Ortsgruppe Goch e.V. „Gerade die ehrenamtliche Arbeit der Lebensretter für das Gemeinwohl, ob in der Schwimm- und Erste Hilfe Ausbildung oder im Wasserrettungsdienst und Katastrophenschutz benötigen solide und regelmäßige Unterstützung“, meint Andreas De Matteis CEO der macle GmbH. „Öffentliche Mittel sind für Organisationen wie die DLRG nur in geringerem Umfang vorgesehen und so stützen wir unsere Finanzierung zu über 90 % auf Spenden und Mitgliedsbeiträge ab“, sagt Falk Neutzer, Leiter der Ortsgruppe.

Für Jörg Thonnet, Geschäftsführer von Euronics Thonnet und selber seit Jahrzehnten aktiver DLRG’ler war es eine Selbstverständlichkeit, hier von Anfang an mit dabei zu sein. Und so freuten sich Neutzer und Stellvertreter Sascha Wolf, als sie noch vor Weihnachten die Vereinbarungen an die beiden Unternehmensvertreter übergeben konnten.

Da so etwas sich in Zeiten des „Lockdowns“ nicht ganz einfach gestaltet, hielt sie jedoch nicht davon ab, dies durchzuführen. Die in der Pandemie inzwischen zur Normalität gehörende Videokonferenz wurde kurzerhand dafür genutzt, den formellen Akt der Übergabe zu vollziehen. Die Vertreter der IT-Branche waren sich einig, dass dies sowieso sehr gut zu ihnen passt. Für die Zukunft hat man sich natürlich vorgenommen, sich persönlich zu treffen und kennenzulernen und kreative Möglichkeiten der Kooperation, unter dem Motto „alles kann, nichts muss“ zu entwickeln. Hierbei ist der Förderkreis für weitere, interessierte Unterstützer natürlich jederzeit erweiterbar.

Beitrag drucken
Anzeigen