(Foto: Stadt Oberhausen)

Oberhausen. Seit vielen Jahren vergibt die Stadt Oberhausen jährlich den Jugendförderpreis: Jugendliche im Alter zwischen 14 und 21 Jahren sind aufgerufen, sich kreativ mit aktuellen Themen zu befassen.

Das Thema für den Jugendförderpreis 2020 lautet: „CORONA & ICH

Maskenpflicht. Keine Schule, stattdessen Homeschooling. Keine oder kaum Freunde treffen. Ängstliche oder gestresste Eltern. Elternteile im monatelangen Homeoffice. Skypen, Facetimen und WhatsAppen mit deinen Großeltern. Kein Urlaub am Strand oder in den Bergen. Das Sporttraining entfällt. Kein Klopapier oder Nudeln in den Supermarktregalen. Hausarrest von einem Virus. Was ist das für eine verrückte und ungewohnte Zeit? Die Corona-Pandemie betrifft uns alle, aber was ist eigentlich mit dir? Was machst du durch…mit…nach…während…vor…trotz…ausgelöst von…Corona? Corona und du.

Kreative Beiträge aus den sechs Kategorien, Film/Foto, Tanz, Texte/Radiobeiträge, Musik, Malerei/Zeichnungen/Mangas sowie offene Kategorie können digital bis zum 28. Februar 2021 per E-Mail (max. 20 GB) an kulturbuero@oberhausen.de eingereicht werden. Wir bitten darum, dass auch kreative zeichnerische oder plastische Arbeiten zunächst als Foto (Bild-, Video oder PDF-Datei) gesendet werden.

 

Wichtig: Es können Einzel- oder Gruppenarbeiten eingereicht werden. Maximal fünf Beiträge pro Person/Gruppe sind möglich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen in Oberhausen leben.

Es gibt Preis- und Fördergelder in einer Gesamthöhe von 4.000 EUR zu gewinnen. Weitere Infos unter www.oberhausen.de/jugendfoerderpreis oder telefonisch unter: Sabine Bergforth (Tel.: 0208 825-2809) oder Daria Flack (Tel.: 0208 825-2295)

Beitrag drucken
Anzeigen