v.l. Max Eberl und Stephan Schippers (Fotos: Borussia Mönchengladbach)
Anzeigen

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat die Verträge mit Sportdirektor Max Eberl und Geschäftsführer Stephan Schippers vorzeitig bis 2026 verlängert

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren beiden Führungskräften im operativen Bereich, Stephan Schippers und Max Eberl, die Herausforderungen der nächsten Jahre angehen können“, so Borussias Präsident Rolf Königs. „Wir stehen am Ende eines außergewöhnlichen Jahres, in dem die Corona-Pandemie nicht nur bei Borussia Mönchengladbach vieles auf den Kopf gestellt hat. Für uns war das Jahr 2020 eine große sportliche und wirtschaftliche Herausforderung und wir müssen davon ausgehen, dass dies auch für das vor uns liegende Jahr 2021 gilt. Max Eberl und Stephan Schippers stehen mit ihrer Arbeit für den erfolgreichen und nachhaltigen Weg, den unsere Borussia in den letzten Jahren gegangen ist. Beide sind seit mehr als 20 Jahren bei Borussia. Kontinuität ist uns wichtig, sie ist ein wesentlicher Grundstein für das, was bei Borussia Mönchengladbach und im BORUSSIA-PARK in den vergangenen Jahren entstanden ist.“

Seinen ersten offiziellen Arbeitstag bei Borussia hatte Eberl am 11. Januar 1999 am Bökelberg. Die Fohlen hatten den damals 25 Jahre alten Rechtsverteidiger von der SpVgg Greuther Fürth verpflichtet, um sich für die Rückrunde neu aufzustellen. Zwar stieg Borussia im Juni 1999 erstmals aus der Bundesliga ab, 2001 kam sie aber zurück – mit dem Rechtsverteidiger Max Eberl. Bis 2004 bestritt Eberl insgesamt 146 Pflichtspiele für die FohlenElf und entschied sich später für eine berufliche Zukunft beim VfL. Von 2004 bis 2008 war er Nachwuchskoordinator und seit Oktober 2008 ist er als Sportdirektor für die sportliche Gesamtausrichtung des Klubs verantwortlich (ab 2010 Geschäftsführer Sport).

Stephan Schippers wurde in Mönchengladbach geboren. Er studierte Betriebswirtschaft und legte das Steuerberaterexamen ab. Nach Tätigkeiten in der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung folgte für den Diplomkaufmann im März 1999 der Schritt zu Borussia, zunächst als Leiter der Geschäftsstelle am Bökelberg, dann als Geschäftsführer der Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH. Seit 2010 gehört er dem Aufsichtsrat der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH sowie dem Aufsichtsrat der DFL Digital Sports an. Darüber hinaus ist er Mitglied im DFB-Vorstand, Mitglied der Kommission Finanzen DFL und Vertreter im Zulassungsbeschwerdeausschuss des DFB für die 3. Liga und Regionalliga.

Beitrag drucken
Anzeigen