v.l. Thomas Schmidt (Forum Eine Welt), Luzia Witthake (Viersener Tafel) und Frank Schiffers (Kaffee und Konsorten) (Foto: Antje Prömper)
Anzeige

Viersen. Die „Viersener Tafel“ freut sich über eine besondere Weihnachtsüberraschung: Bürgermeisterin Sabine Anemüller übergab jetzt insgesamt 400 Euro aus einer „fairen“ Spendenaktion an Luzia Witthake, Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins. Das Geld fließt ein in den Kauf eines umweltfreundlichen Kühlfahrzeugs, der für das nächste Jahr geplant ist.

Zusammen kam der Betrag, weil viele Menschen am zweiten Dezembersamstag auf dem Wochenmarkt am Hermann-Hülser-Platz fair gehandelte und frisch aufgebrühte Superbohnen tranken und damit gleichzeitig etwas Gutes taten. An diesem Tag gingen am Stand von „Kaffee und Konsorten“ vom Kaufpreis jeder Tasse Fairtrade-Kaffee oder -Kakao 30 Cent an den karitativen Zweck. Frank Schiffers von „Kaffee und Konsorten“ spendete weitere 20 Cent pro Tasse. Das machte 50 Spenden-Cents zusammen. Am Ende waren es dann 350 Spenden-Euro. Der Werbering Viersen aktiv stockte den Betrag um weitere 50 Spenden-Euro auf insgesamt 400 Euro auf.

Zu jedem fairen Getränk spendierte das „Forum Eine Welt“ noch einen Fairtrade-Schokoladen-Weihnachtsmann als Beigabe. Seit Juli 2016 trägt Viersen offiziell den Titel „Fairtrade-Stadt“. In diesem Jahr wurde das Siegel zum zweiten Mal verlängert.

InfoKlick: www.viersen.de/de/inhalt/fairtrade-stadt

Beitrag drucken
Anzeigen