(Foto: © STOAG/Philipowski)
Anzeigen

Oberhausen. Aufgrund der aktuellen Ausgangssperre in Oberhausen wurde der Fahrplan an den Weihnachtstagen geringfügig geändert.

Heiligabend gilt zuerst der Samstagsfahrplan, zwischen 18 Uhr und 19 Uhr tritt der NachtExpress-Fahrplan in Kraft. Die Busse fahren dann im Stundentakt nach dem NachtExpress-Fahrplan bis gegen Mitternacht, dann erfolgt eine Betriebspause bis circa 03:30 Uhr. Die Straßenbahn wechselt Heiligabend zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr ebenfalls auf einen Stundentakt und fährt dann als NE12 zwischen den Haltestellen Olga-Park und Mülheim Kaiserplatz ebenfalls bis Mitternacht.

Am 25. Dezember und 26. Dezember gilt bei der STOAG ganztägig der Sonntagsfahrplan bis Mitternacht. Dann fahren die Busse von den Endhaltestellen aus ins Depot.

Die städteübergreifenden Linien wie beispielsweise die Linien 112, SB91, 122, 143, 185, 263, 905, 906, 907, 908, 918, 935, 939 und 979 fahren am 24. und 25. Dezember nach Sonderfahrplänen, am 26. Dezember planmäßig laut Sonntagsfahrplan.

Von Sonntag, 27. Dezember, bis Mittwoch, 30. Dezember, fahren die Busse und Straßenbahnen der STOAG nach regulärem Fahrplan.

In der STOAG-App und in der elektronischen Fahrplanauskunft gibt es die genauen Fahrtangaben für alle Linien, auch für die städteübergreifenden Linien, in Echtzeit.

Telefonische Auskünfte gibt es Heiligabend und an allen Weihnachtstagen rund um die Uhr unter der Hotline 0180 6 50 40 30 (0,20 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, mobil 0,60 € pro Anruf). Die STOAG-KundenCenter am Hauptbahnhof und am Bahnhof Sterkrade sind Heiligabend zwischen 8 Uhr und 13 Uhr geöffnet.

Beitrag drucken
Anzeigen