v.l.n.r.: Herr Müller (Leiter des Kauflandwarenhauses Kleve-Kellen), Frau Schlüter (Kaufland Kleve-Kellen), Frau Kleinmanns-Klein (LVR-Klinik Bedburg-Hau), Frau Linnemann (LVR-Klinik Bedburg-Hau) bei der Geschenkeübergabe in der Filiale in Kellen (Foto: Kaufland)
Anzeigen

Bedburg-Hau/Kleve. Ein herzliches Dankeschön an alle Kunden im Namen aller kleinen und großen Patientinnen und Patienten

„Alle Kinder sollten sich über ein Weihnachtsgeschenk freuen dürfen“ – unter diesem Motto stand in der Kellener Kauflandfiliale in den Adventswochen ein großer „Weihnachtswunschbaum“. Die Kunden des Warenhauses beteiligten sich rege an der Aktion und so konnten nun 50 der eingelösten Wunschbaumzettel in Form von echten Geschenken an die Chefärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie Beate Linnemann und die Pflegedienstleiterin Marion Kleinmanns-Klein übergeben werden. Der Leiter des Warenhauses Herr Müller und seine Mitarbeiterin Frau Schlüter sind froh mit den Spenden ihrer Kunden in diesem Jahr u.a. auch Kinder und Jugendliche unterstützen zu können, die aufgrund ihrer psychischen Erkrankung auch heute noch mit Vorurteilen und Unverständnis zu kämpfen haben.

„Wir finden es gut, wenn auch an die jungen Patientinnen und Patienten gedacht wird, die eben unter den gegebenen Umständen kein „normales“ Weihnachtsfest erleben können und für die der Alltag durch ihre Erkrankung zu einer echten Herausforderung wird“, erklärt der Kauflandleiter die Entscheidung für die LVR-Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Beitrag drucken
Anzeigen