(Foto: Städtische Bäder Wesel GmbH)
Anzeige

Wesel. Ein Sprung ins Wasser, im Hintergrund die malerische Kulisse des Niederrheins – was lange unmöglich schien, wird bald Wirklichkeit: Das neue Kombibad am Rhein in Wesel. Wer sich selbst einen Eindruck von dem Vorentwurf machen möchte, kann sich dazu einen digitalen Rundgang (animierter Film) auf der städtischen Internetseite, www.wesel.de, oder auf YouTube ansehen.

„Wir haben in den letzten Jahren und Monaten viele Hürden genommen, um unseren Traum von einem Kombibad am Rhein zu erfüllen. Dabei haben wir bereits betroffene Akteure, wie die Schwimmerinnen und Schwimmer in unserer Stadt, beteiligt. Im nächsten Schritt können alle Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen und Hinweise in den Prozess einbringen“, wirbt Bürgermeisterin Ulrike Westkamp für das transparente Beteiligungsverfahren.

Nachdem die Gesellschaft für Entwicklung und Management von Freizeitsystemen (GMF) eine Flächen- und Potentialanalyse erstellt hat, erarbeitete ein Planungsteam den ersten Vorentwurf. Die Fachleute aus den Bereichen Projektsteuerung, Objektplanung, Bauleitplanung arbeiten seit Monaten eng mit der Städtische Bäder GmbH und der Stadt Wesel zusammen.

Der Vorentwurf wurde bereits im Aufsichtsrat der Städtische Bäder Wesel GmbH sowie im Rat der Stadt Wesel beraten.

Auf der Grundlage des Vorentwurfs beginnt ab Mittwoch, 23. Dezember 2020, die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung zur Bauleitplanung. Bürgerinnen und Bürger können dann bis zum 02. Februar 2021 ihre Anregungen und Ideen einbringen.

Beitrag drucken
Anzeigen