Die Schülerinnen und Schüler der AG „Begegnung der Generationen“ übergeben die Weihnachtsgeschenke (Foto: © St. Augustinus Gruppe)
Anzeigen

Grevenbroich. In der Seniorenhilfe zeigen Schüler, Auszubildende und Pflegekräfte erneut enormen Einsatz

Um trotz der momentanen Lage ein wenig vertraute Besinnlichkeit und vorweihnachtliche Freude in ihre Einrichtungen zu bringen, ließ sich die Seniorenhilfe der St. Augustinus Gruppe viele tolle Aktionen einfallen. „Gerade in der sonst so geselligen Weihnachtszeit könnten Gefühle wie Einsamkeit oder Alleinsein eine erhebliche Belastung für die seelische Gesundheit unserer Bewohner darstellen“ erklärt Dirk Jansen, Leiter des Sozialen Dienstes im Haus St. Martinus in Wevelinghoven. „Die aktuellen Corona-Maßnahmen drücken schon auf die Stimmung, dem wollten wir unbedingt etwas entgegensetzen“, sagt Jansen.

So steht im Innenhof der Senioreneinrichtung nun der kleinste Weihnachtsmarkt von Wevelinghoven. Während üblicherweise auf dem Außengelände des Hauses St. Martinus in der Vorweihnachtszeit ein ganzer Weihnachtsmarkt zu finden ist, weckt in diesem Jahr eine Weihnachtsbude mit diversen Aktionen adventliche Stimmung. Beispielsweise gaben Schüler des Pascal-Gymnasiums im Rahmen ihrer AG „Begegnung der Generationen“ Live-Konzerte, buken Waffeln, brannten Mandeln oder lasen Weihnachtsgeschichten. „Es ist wichtig, den Kontakt mit den Menschen aufrecht zu erhalten, sie aufzumuntern und ihnen eine Freude zu bereiten, gerade wenn keine Familie im Umkreis ist“, erklärt der 14-jährige Luke Hopp, der die achte Klasse besucht.
Auch die Geschenke für die Bewohnerinnen und Bewohner wurden in Kooperation mit der AG organisiert und liebevoll verpackt. Die Wunschzettel wurden in der Schule, im Familien- und Freundeskreis verteilt. So sind über 80 kleine Aufmerksamkeiten zusammen gekommen.

„Die Schüler setzen sich weit über ihre AG-Zeit hinaus für die gemeinsamen Aktionen ein“, sagt Mittelstufenkoordinatorin Simone Lüderitz. Und Dirk Jansen ergänzt: „Seit zwei Jahren arbeiten das Pascal-Gymnasium und unsere Einrichtung nun bereits zusammen. Über die Zeit ist eine Freundschaft entstanden.“ Die Geschenke werden an Heiligabend nach dem Frühstück unter den entsprechenden Hygienemaßnahmen an die Bewohnerinnen und Bewohner übergeben.

Im Johannes von Gott Haus, einer weiteren Senioreneinrichtung der St. Augustinus Gruppe in Neuss, trägt eine Projektgruppe jedes Jahr dafür Sorge, die Adventszeit weihnachtlich und besinnlich zu gestalten. Sie setzt sich aus den Auszubildenden und Studierenden der Einrichtung sowie den Wohnbereichsleitungen zusammen. „Das Projekt ermöglicht es insbesondere unseren Auszubildenden eigenverantwortlich, kreativ und selbstständig zu arbeiten“, betont Markus Ablaß, Leiter des Sozialen Dienstes, der die Aktionen betreut. Im Johannes von Gott Haus wird – aufgrund der vielen Einschränkungen, mit denen sich die Senioreneinrichtung in der Pandemie konfrontiert sieht – Weihnachten in jedem Wohnbereich separat gefeiert. Am Heiligen Abend dürfen sich die Bewohner auf ein weiteres Balkonkonzert von Dr. Monika Schnitt freuen. Die Ärztin, die sonst jedes Jahr im Weihnachtsgottesdienst spielt, sorgt nun im Innenhof der Einrichtung mit Blockflöte und Gesang für eine besinnliche Stimmung.

„Für uns ist es selbstverständlich, dass wir an Heiligabend für unsere Bewohner in besonderer Weise da sind.“, so Ablaß. Einrichtungsleiterin Elke Bunjes betont die im Haus gelebte Tradition: „Der Kern unserer Aufgaben besteht aus der Verschmelzung von Beziehungsarbeit gepaart mit fachlicher Kompetenz. In der Pflege wird im Johannes von Gott Haus Familie in Kombination mit Professionalität gelebt.“ Auch und ganz besonders in der Weihnachtszeit.

Beitrag drucken
Anzeigen