(Foto: Stadt Oberhausen)
Anzeigen

Oberhausen. Auf dem Spielplatz an der Stralsunder Straße wurde das zur Absperrung angebrachte Flatterband entfernt und mit einem gefälschten, den städtischen Hinweisschildern nachempfundenen Schild zum widerrechtlichen Betreten des Spielplatzes aufgerufen.

Stadt und OGM weisen nachdrücklich darauf hin, dass diese Schilder weder von der Stadt noch von der OGM aufgestellt worden sind. Es handelt sich hier nicht um ein Kavaliersdelikt, sondern um einen Verstoß gegen die Allgemeinverordnung der Stadt und somit um eine Ordnungswidrigkeit. Die Stadt Oberhausen weist darauf hin dass das Betreten und die Nutzung der Spielplätze verboten bleibt.

Beitrag drucken
Anzeigen