(Foto: Feuerwehr)

Kamp-Lintfort. Brandrauch hatte sich im Treppenraum ausgebreitet

Zu einem gemeldeten Kellerbrand auf der Eyller Straße wurden die Angehörigen der Löscheinheiten aus Kamp-Lintfort Stadtmitte, Hoerstgen und Saalhoff am Heiligabend gegen 07.00 Uhr gerufen.

Ein Kellerbrand hatte zu einer starken Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus geführt. Dabei musste eine Familie über die Drehleiter ins Sichere gebracht werden. Vorsorglich wurde das Nachbargebäude geräumt. Probleme bereitete den Einsatzkräften der Brandrauch im Keller, dazu wurden Lüfter der Feuerwehr eingesetzt. Personen wurden nicht verletzt, der Rettungsdienst übernahm die Betreuung der betroffenen Familie.

Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei knapp drei Stunden im Einsatz. Die Eyller Straße wurde für die Dauer des Einsatzes durch die Polizei gesperrt. Zur Schadenhöhe und -ursache können leider keine Angaben gemacht werden.

Beitrag drucken
Anzeigen