Die Einsatzstelle an der Siebeneicker Straße (Foto: Feuerwehr Velbert)
Anzeigen

Velbert. Nachdem die saisontypischen Einsätze der Vorweihnachtszeit in diesem Jahr zum Glück ausgeblieben waren, mussten die hauptamtliche Wache der Feuerwehr und zwei freiwillige Löschzüge aus Neviges am ersten Weihnachtstag, dem 25. Dezember, dann doch noch wegen eines brennenden Adventskranzes ausrücken. Passanten hatten am Nachmittag Flammen im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses an der Siebeneicker Straße bemerkt und die Inhaberin, die sich im ersten Obergeschoss aufhielt und nichts vom Feuer in der unteren Etage mitbekommen hatte, aus dem Haus geklingelt.

So fanden die Einsatzkräfte, die um 16 Uhr alarmiert worden waren, die Seniorin beim Eintreffen bereits außerhalb des Gebäudes vor. Sie wurde vom Rettungsdienst gesichtet, ein Transport ins Krankenhaus war jedoch nicht erforderlich. Ein Trupp unter Atemschutz brachte derweil das Feuer in der Küche mit einem Kleinlöschgerät unter Kontrolle. Neben dem Adventskranz kamen durch die Flammen auch zwei Stühle und ein Tisch zu Schaden. Die Einsatzkräfte entfernten die verkohlten Reste des Adventskranzes und brachten auch die angesengten Möbel ins Freie. Nachdem das Gebäude mit einem Drucklüfter entraucht und von der Feuerwehr kontrolliert worden war, konnte die Nevigeserin, die während der Lösch- und Aufräumarbeiten bei einem Nachbarn untergekommen war, in ihr Haus zurückkehren.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach einer guten Dreiviertelstunde beendet. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen zur Zeit noch nicht vor. Für die Dauer des Einsatzes war die Siebeneicker Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen