Fotoshooting für den Videowettbewerb ‚Knete für die Fete‘ mit Azubis der Sparkasse am Niederrhein (Foto: privat)
Anzeigen

Moers/Neukirchen-Vluyn/Rheinberg/Alpen/ Sonsbeck/Xanten. Schülerteams haben nun mehr Zeit

Die Abgabefrist für die Videos beim Wettbewerb ‚Knete für die Fete‘ ist um einen Monat verlängert. Die Sparkasse am Niederrhein lädt die Abschlussjahrgänge aus Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Alpen, Sonsbeck und Xanten zum insgesamt siebten Mal ein, sich um die Preisgelder von 1.000, 750 und 500 Euro zu bewerben. „Von einigen Teams haben wir bereits gehört, dass sie wegen des Lockdowns und der ungewissen Situation an den Schulen mehr Zeit benötigen“, sagt Monika Pogacic von der Sparkasse, die den Wettbewerb betreut.

An dem Videowettbewerb darf pro Abschlussjahrgang und Schule ein Team teilnehmen. Das dreht ein maximal fünfminütiges Video. Der Film kann nun bis zum 17. Februar 2021 auf der Aktionsseite der Sparkasse hochgeladen werden. Am 23. Februar beginnt das Online-Voting auf dem YouTube-Kanal der Sparkasse. Bis einschließlich 15. März wird jedes Like gezählt. Diese Voting-Rangliste wird dann mit der Rangliste einer Fachjury verrechnet, um die Endplatzierungen zu ermitteln.

Die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular finden sich auf der Homepage der Sparkasse am Niederrhein. „Einfach Knete ins Suchfeld eingeben“, sagt Monika Pogacic. Fragen beantwortet die Sparkasse telefonisch unter 02841 206-2415, auf WhatsApp (0172 7609322) oder per E-Mail (knetefuerdiefete@sk-an.de).

Beitrag drucken
Anzeigen