(Foto: Feuerwehr Oberhausen)
Anzeigen

Oberhausen. Einsätze zum Jahreswechsel von Donnerstag, 31.12.2020, 07:00 Uhr bis Freitag, 01.01.2021, 07:00 Uhr

Das Jahr 2020 verabschiedete sich leise. Auch für die Oberhausener Feuerwehrleute verlief der Jahreswechsel ruhiger als gewohnt. Um das mögliche Einsatzaufkommen zu bewältigen, wurden im Vorfeld einsatzvorbereitende Maßnahmen getroffen, die glücklicherweise nicht alle zum Einsatz kamen. Hier geht ein besonderer Dank an die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Mitte, Süd, Sterkrade und Königshardt, diese konnten nicht wie gewohnt den Jahreswechsel auf den Feuer- u. Rettungswachen mit begleiten, sondern hielten sich in einer ständigen Rufbereitschaft zur Verfügung.

Insgesamt mussten die Einheiten des Rettungsdienstes und des Brandschutzes zu 95 Einsätzen ausrücken.

Die Brandschutzeinheiten rückten zu einem Zimmerbrand auf der Uhlandstraße aus, welcher schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Des Weiteren liefen zwei Alarmierungen über Brandmeldeanlagen in der Leitstelle ein, die ohne Schadensereignis blieben. Es folgten noch ein Containerbrand, ein Wasserrohrbruch, eine hilflose Person in ihrer Wohnung sowie ein Fehlalarm.

Im Rettungsdienst und Krankentransport wurden die Retter zu 88 Einsätzen gerufen. Die Einsatzszenarien bildeten das ganze Spektrum der rettungsdienstlichen Versorgung ab, wie zum Beispiel chirurgische, internistische, neurologische Notfälle sowie Intoxikationen. Was erwähnenswert bleibt, dass kein Einsatz durch Verletzungen mit Feuerwehrwerkskörper gemeldet wurde. Die Feuerwehr Oberhausen war mit insgesamt 53 Einsatzbeamten*innen im Dienst. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen