(Foto: Feuerwehr Gladbeck)
Anzeigen

Gladbeck. Aufgrund des Verkaufsverbotes für Feuerwerkskörper sowie das umsichtige Verhalten der Gladbecker Bürger*innen, blickt die Feuerwehr auf eine ungewöhnlich ruhige Silvesterschicht zurück.

Die Feuerwehr rückte zu mehreren Hilfeleistungseinsätzen und zwei kleineren Brandeinsätzen aus. Einen Zusammenhang zwischen den Brandeinsätzen und dem Verwenden von Feuerwerkskörpern konnte nicht festgestellt werden. Die Polizei ermittelt in diesem Zusammenhang.

Im Bereich des Rettungsdienstes kam es zu insgesamt 44 Einsätzen. Auch hier ist kein übermäßig erhöhtes Einsatzaufkommen zu verzeichnen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen