Die Betonwand zwischen der Protected Bike Lane und der Fahrbahn der Bernestraße soll verschönert werden (Foto: © Elke Brochhagen/Stadt Essen)
Anzeigen

Essen. Ende Oktober 2020 gingen sowohl die Umweltspur auf der Schützenbahn sowie der Protected Bike Lane auf der Bernestraße in Betrieb. Nun soll die rund 80 Zentimeter hohe und etwa 340 Meter lange Betonwand, die den Autoverkehr von dem Radverkehr auf der Protected Bike Lane trennt, durch einen Graffiti-Künstler verschönert und gestaltet werden.

Um die Arbeiten des Künstlers abzusichern ist es nötig, die Protected Bike Lane ab Freitag, 8. Januar, 17 Uhr, bis Mittwoch, 13. Januar, 17 Uhr voll zu sperren. Es wird eine Umleitung über die Weiglestraße, Steinstraße, die Straße Auf der Donau, die Steeler Straße, Varnhorststraße und Bernestraße eingerichtet. Dem Autoverkehr steht im besagten Zeitraum auf der Bernestraße nur noch eine Fahrspur in Richtung Rathaus zur Verfügung.

Beitrag drucken
Anzeigen