Juliana Conti (Foto: privat)
Anzeigen

Neuss. Zweites Fußballtor wird Anfang 2021 errichtet

Die Kinder und Jugendlichen rund um die Obererft können sich schon heute auf das kommende Jahr freuen: Denn nach der vollständigen Modernisierung des Obererft-Spielplatzes wird es im kommenden Jahr auch Verbesserungen für den nahegelegenen Bolzplatz geben. „Die Stadtverwaltung hat mir zugesagt, Anfang nächsten Jahres wieder ein zweites Tor aufzustellen“, erklärt die SPD-Stadtverordnete Juliana Conti, die für die SPD Neuss seit vielen Jahren den Wahlkreis Obererft/Meertal betreut und bei der Kommunalwahl das Direktmandat gewinnen konnte.

Seit über zehn Jahren fehlt ein Tor

Auf dem Bolzplatz, der regelmäßig von vielen Kindern und Jugendlichen des Viertels genutzt wird, fehlt seit über zehn Jahren ein zweites Tor. „Viele Anwohnerinnen und Anwohner haben mich auf das fehlende Fußballtor angesprochen und mich gebeten, ihr Anliegen an die Stadtverwaltung weiterzuleiten“, erklärt Juliana Conti. Dankenswerterweise hat die von Bürgermeister Reiner Breuer geführte Stadtverwaltung hier schnell reagiert und das Anliegen der Anwohnerinnen und Anwohner aufgegriffen.

Patenschaft für Bolzplatz

Nachdem Juliana Conti bereits die Patenschaft für den modernisierten Spielplatz übernommen hat, wird sie zukünftig auch die Patenschaft für den angrenzenden Bolzplatz übernehmen. „Als Patin sorge ich ehrenamtlich dafür, dass der Spielplatz und der Bolzplatz in einem guten Zustand sind und stimme mich bei Problemen regelmäßig mit der Stadtverwaltung ab“, sagt Juliana Conti. Im nächsten Schritt möchte sich die SPD-Stadtverordnete für eine bessere und dichtere Bepflanzung zu den angrenzenden Wohnhäusern einsetzen. „So könnten eventuelle Lärmprobleme aus meiner Sicht gut verhindert werden“, so Juliana Conti abschließend.

Beitrag drucken
Anzeigen