(Foto: Polizei)
Anzeigen

Dortmund. Polizeibeamte haben gestern (6.1.) im Rahmen eines Einsatzes zur Bekämpfung der kriminellen Strukturen in der nördlichen Innenstadt eine große Menge Zigaretten sichergestellt. Eine Person wurde vorläufig festgenommen.

Gegen 13.15 Uhr beobachteten Polizeibeamte ein parkendes Auto in der Flensburger Straße. In dem Auto befanden sich zwei Männer (29 und 33 Jahre alt). Bei der anschließenden Kontrolle konnten die Beamten im Kofferraum und im Inneren des Fahrzeugs eine größere Menge Zigarettenschachteln auffinden. Einen Eigentumsnachweis für die Vielzahl von Tabakprodukten konnten die Männer nicht erbringen. Die erste Angabe, es handele sich dabei um legalen Privatbesitz, hielt die Beamten nicht davon ab, die Packungen sicherzustellen. Insgesamt beläuft sich der Wert auf über 1200 Euro.

Aktuell besteht der Verdacht des Diebstahls und der Hehlerei. Bei dem 29-Jährigen liegt zudem der Verdacht des illegalen Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland vor. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Bei dem 33-Jährigen lagen keine besonderen Haftgründe vor. Beide erwarten jetzt Strafanzeigen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen