Symbolbild
Anzeigen

Mönchengladbach. Geschwindigkeits-, Rotlicht- und Parkverstöße 2020

Die Bußgeldstelle des Ordnungsamtes der Stadt Mönchengladbach zieht Bilanz für 2020. Danach wurden im vergangenen Jahr 57.870 Geschwindigkeitsverstöße registriert (2019 = 48.245). Beim Überfahren einer roten Ampel wurden 25.716 Fahrzeuge fotografiert (2019= 17.858).

Die Zahl der geahndeten Parkverstöße ist aufgrund der Corona-Pandemie (Parkerleichterungen für systemrelevante Gruppen, weniger Verkehr in den Innenstädten, Überwachungskräfte kontrollieren zusätzlich auch die Corona-Regelungen) merklich zurückgegangen: Im vergangenen Jahr wurden 86.621 Falschparker mit Verwarn- oder Bußgeldern belegt (2019 = 113.603).

Neben den Verfahren aus eigener Kontrolltätigkeit hat das Ordnungsamt zudem im vergangenen Jahr 16.636 Anzeigen der Polizei gegen Fahrzeughalter verfolgt (2019 = 18.116).

Die Einnahmen aus Verwarn- und Bußgeldern lagen 2020 bei insgesamt rund 6,05 Mio. Euro (2019 = 5,65 Mio. Euro).

Beitrag drucken
Anzeigen