(Foto: Polizei MG)
Anzeigen

Mönchengladbach. Am Sonntagabend ereignete sich im Kreuzungsbereich des Adolf-Kempken-Weg/ Hocksteiner Weg ein schwerer Verkehrsunfall bei dem insgesamt drei Personen verletzt wurden und davon zwei Personen stationär in Krankenhäusern behandelt werden mussten.

Nach derzeitigem Ermittlungstand befuhr ein 21-jähriger PKW-Fahrer aus Mönchengladbach mit seinem 27-jährigen Beifahrer den Hocksteiner Weg. An der Kreuzung Hocksteiner Weg/ Adolf-Kempken-Weg missachtete er das Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlage. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem Taxi, welches den Adolf-Kempken-Weg in Richtung Gelderner Straße befuhr. Der 49-jährige Mönchengladbacher Taxifahrer und der 21-jährige Fahrer des anderen Fahrzeugs wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Der 27-jährige Beifahrer wurde leicht verletzt.

Während er Unfallaufnahme wurde der Adolf-Kempken-Weg in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dem 21-jährigen PKW Fahrer eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen