(Foto: Polizei)
Anzeigen

Mettmann/Düsseldorf/Haan. Bei dem Zusammenstoß eines Leichtkraftrades mit einem VW Golf im Einmündungsbereich zum Südring in Mettmann wurden am frühen Montagmorgen (11. Januar 2021) beide Fahrzeugführer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Südring musste für die Dauer der Unfallaufnahme vollständig gesperrt werden.

Gegen 07:20 Uhr befuhr ein 17-jähriger Düsseldorfer mit seinem Leichtkraftrad der Marke Honda die Talstraße aus Richtung Mettmann kommend. In Höhe des Zubringers zum Südring (B7) hatte er die Absicht, nach links auf den Südring in Richtung Gruitener Weg abzubiegen. Im Abbiegevorgang stieß er mit dem VW Golf eines 53-jährigen Haaners zusammen, welcher vorfahrtberechtigt die B7 in Fahrtrichtung Eidamshauser Straße befuhr.

Bei dem Zusammenstoß des Leichtkraftrades mit dem VW Golf wurden beide Fahrzeugführer so schwer verletzt, dass sie in umliegende Krankenhäuser gebracht werden mussten. Sowohl das Leichtkraftrad als auch der VW waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Südring vollständig zwischen der Einmündung vom Gruitener Weg bis zur Eidamshauser Straße gesperrt werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen