Symbolfoto
Anzeige

Gelsenkirchen. Am späten Freitagabend, 15. Januar 2021, kam es auf der Horster Straße in Höhe der Romanusstraße zunächst zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Dabei soll auch ein Messer benutzt worden sein.

Ein 19 Jahre alter gebürtiger Afghane mit einem Aufenthaltstitel in Deutschland entfernte sich schwer verletzt in Richtung Romanusstraße. An der Ecke Urbanusstraße brach er zusammen und starb. Zwei weitere Beteiligte, 19 und 20 Jahre alt, wurden durch Stichwunden schwer verletzt. Als die alarmierten Beamten um 22.08 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters eintrafen, waren laut Zeugenangaben sechs Beteiligte bereits geflüchtet.

Rettungskräfte brachten die Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sperrte den Tatort weiträumig ab, sicherte Spuren und richtete eine Mordkommission ein. An der Auseinandersetzung Beteiligte werden derzeit vernommen. Die Geflüchteten sollen dunkel gekleidet sein. Einer von ihnen trug laut Zeugen eine Tarnjacke. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Angaben zu den handelnden Personen machen können. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0209/ 365 -7112 oder an die Kriminalwache unter -8240. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen