GIA-Geschäftsführer Karl-Heinz-Horst und Oberbürgermeister Uwe Richrath mit dem symbolischen Spendenscheck und zwei Erzählkoffern in der Stadtbibliothek (Foto: privat)
Anzeige

Leverkusen. Ein Bibliothekswürfel und weitere Erzählkoffer werden bald das Angebot der Stadtbibliothek bereichern. Die Firma GIA mbH unterstützt die Neuanschaffung dieser Medien für die Stadtbibliothek mit einer großzügigen Spende. Dazu überreichte GIA-Geschäftsführer Karl-Heinz Horst heute einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro an Oberbürgermeister Uwe Richrath.

Das Unternehmen GIA mbH wurde vor mehr als 30 Jahren in Leverkusen gegründet und ist mit über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich der Prozessautomation und IT als Ingenieurgesellschaft für die Großindustrie tätig. GIA-Geschäftsführer Karl-Heinz Horst war es eine Herzensangelegenheit, mit der Spende zur Kulturförderung bei Kindern und Jugendlichen beizutragen: „Leverkusen ist von Beginn an unsere unternehmerische Heimat, hier fühlen wir uns wohl und strategisch gut aufgehoben. Daher war es für GIA, speziell gerade auch in den jetzt schwierigen Zeiten, eine Selbstverständlichkeit, hier mit unserer Spende zu helfen.“

Oberbürgermeister Uwe Richrath dankte Karl-Heinz Horst und der GIA mbH für das Engagement: „Die Kultur leidet aktuell wie viele andere Bereiche sehr unter den Folgen der Corona-Krise. Das gilt auch für die KulturStadtLev. Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens treffen auch wieder viele Kinder und Jugendliche. Deshalb freue ich mich sehr, dass dank der großzügigen Unterstützung der GIA mbH nun das Angebot der Stadtbibliothek insbesondere für Kinder und Jugendliche ergänzt und attraktiviert werden kann. Herzlichen Dank dafür!“

Der Bibliothekswürfel wird für den Jugendbuchbestand gekauft. Dieses Möbelstück bietet nicht nur Regale, um den Jugendliteraturbestand unterzubringen, sondern auch ein bequemes Sitzpolster, das zum sofortigen Verweilen und Lesen einlädt. Somit wird zukünftig ein weiterer Aufenthaltsort für Jugendliche in der Leverkusener City angeboten, sobald die Stadtbibliothek nach dem Lockdown wieder öffnen kann und das neue Mobiliar vor Ort ist.

Zusätzlich kann dank der Spende der Bestand an Erzählkoffern erweitert werden. In einem Koffer befinden sich ein Bilderbuch, Spielfiguren und Materialen, die zu der jeweiligen Geschichte passen. Damit werden die Kinder zum selbstständigen Spielen und Nacherzählen der Geschichte angeregt und ihre Spielkreativität gefördert. Die Erzählkoffer werden an Grundschulen verliehen.

Beitrag drucken
Anzeigen