BM Rajko Kravanja (Foto: Stadt Castrop-Rauxel)
Anzeigen


Castrop-Rauxel. Ende 2020 hat zuerst der kommunale IT-Zweckverband für den Kreis Recklinghausen, die GKD Recklinghausen, und dann auch der KDN – Dachverband kommunaler IT-Dienstleister die Führungspositionen neu besetzt. In beiden Verbänden wurde Castrop-Rauxels Bürgermeister Rajko Kravanja in den Vorstand gewählt.

Als neuer Verbandsvorsteher der GKD Recklinghausen vertritt er nicht nur die GKD gemeinsam mit dem Geschäftsführer Sören Kuhn nach außen, sondern auch die Interessen der Zweckverbandsmitglieder gegenüber anderen. „Wir stehen als Städte alle vor digitalen Herausforderungen. Hier macht es aber Sinn, dass nicht jeder alles neu erfindet oder selber macht. Daher möchte ich in den nächsten Jahren gemeinsam mit der Geschäftsführung der GKD Recklinghausen noch mehr zum Dienstleister für die Städte werden, um das Beste für die Städte des Kreises herauszuholen und gleichzeitig Kosten zu sparen“, erklärt Rajko Kravanja, der die GKD Recklinghausen bereits seit 16 Jahren in der Gremienarbeit begleitet. „Ich kann nun Leidenschaften vereinen – Politik und IT. Daher freue ich mich sehr auf die Aufgabe.“

Auch der Geschäftsführer Sören Kuhn freut sich auf die künftig engere Zusammenarbeit: „Rajko Kravanja ist uns schon lange ein engagierter Unterstützer und ich freue mich, dass er, in der neuen Verantwortung, das Thema IT zukünftig öfter zu einem Thema zwischen den Bürgermeistern und dem Landrat des Kreises machen wird und so zusätzlichen Schwung in die Digitalisierung bringen wird.“

Vertreter des Verbandsvorsteher Rajko Kravanja sind Landrat Bodo Klimpel und Andreas Stegemann, Bürgermeister der Stadt Haltern am See.

Darüber hinaus wurde Bürgermeister Rajko Kravanja im Dezember zum stellvertretenden Vorsitzenden des KDN-Dachverbandes gewählt. Neben den Aufgaben des GKD-Verbandsvorstehers wird Rajko Kravanja zukünftig an den Sitzungen des IT-Kooperationsrat des Landes NRW teilnehmen. Hier werden alle IT-Projekte des Landes besprochen, die Auswirkungen auf die Städte und Kommunen haben.

Neue Verbandsvorsteherin, deren Vertreter Rajko Kravanja ist, ist Prof. Dr. Dörte Diemert, Stadtkämmerin der Stadt Köln.

Über die GKD Recklinghausen

Die GKD Recklinghausen ist gemeinsamer, kommunaler IT-Dienstleister für den Kreis Recklinghausen und acht Städte des Kreises Recklinghausen. Der öffentlich-rechtliche Zweckverband betreibt moderne Softwarelösungen für die Kommunalverwaltungen und kommunalen Einrichtungen seiner Mitglieder. Moderne Technologie aus der Informations- und Telekommunikationstechnik sichert wirtschaftliche und bürgerorientierte Dienstleistungen der Kommunen und trägt zu deren Leistungs- und Zukunftsfähigkeit bei. Weitere Informationen unter www.gkd-re.de

Über den KDN – Dachverband kommunaler IT-Dienstleister

Der KDN ist der Dachverband der kommunalen IT-Dienstleister in NRW und wurde 2004 als Zweckverband gegründet. Er repräsentiert die in der kommunalen Selbstverwaltung verankerten IT-Dienstleister und organisiert die vergabefreie Zusammenarbeit ihrer aktuell 29 Mitglieder, die gemeinsam über 17 Millionen Bürgerinnen und Bürger in NRW versorgen. Der KDN ist mit seinen Mitgliedern ein wichtiger und verlässlicher IT-Partner der Kommunen und Ansprechpartner des Landes NRW im Prozess der Verwaltungsdigitalisierung. Weitere Informationen unter www.kdn.de

Beitrag drucken
Anzeigen