Einsatzkräfte der Feuerwehr Tönisvorst an der Einsatzstelle (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Tönisvorst. Gemeinsam mit Einsatzkräften des Rettungsdienstes und der Polizei wurde die Feuerwehr in ein Industriegebiet an der Benrader Straße in St. Tönis alarmiert. Der Eigentümer einer ansässigen Schreinerei bemerkte Brandgeruch und Rauch in seiner Werkstatt und rief über den Notruf 112 die Feuerwehr. Aufgrund der Meldung alarmierte die Kreisleitstelle in Viersen die beiden Löschzüge aus St. Tonis und Vorst zur Einsatzstelle.

Die bereits nach wenigen Minuten eintreffenden Blauröcke gingen unverzüglich mit zwei Einsatztrupps zur Erkundung in das Gebäude vor. Dabei stellten sie fest, dass ein defekter Holzofen in einem angrenzenden Teil des Gebäudes, der nicht zur Schreinerei gehört, die Ursache für die Verrauchung darstellte. Nach dem Abschalten des Ofens wurden sämtliche Gebäudeteile vom giftigen Brandrauch befreit und der Einsatz konnte nach rund 40 Minuten für die 64 Kräfte der Feuerwehr beendet werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen